NEWS


Nach Holländischem Vorbild Thrombosezentren sollen Versorgung verbessern

Die Münchener Medizinische Wochenzeitschrift berichtet in ihrer Ausgabe Nr. 17/2007 auf Seite 7, dass in der Region Rheinland-Pfalz Thrombosezentren eingerichtet werden. Fernziel ist eine flächendeckende Versorgung in ganz Deutschland mit sog. Thrombosezentren.

Die Zielgruppen sind Patienten, die auf Marcumar angewiesen sind, besonders Patienten mit Vorhofflimmern, mit mechanischen Herzklappen und Patienten mit Thrombosen in der Krankengeschichte.

Ein derartiges Thrombosezentrum besteht mit der Klinik am Ruhrpark an 7 Tagen die Woche, 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr.

Patienten mit plötzlichen Beinbeschwerden, Schwellungen, Schmerzen können sich rund um die Uhr vorstellen. Schnellst möglich wird eine Thrombose ausgeschlossen oder bestätigt. Patienten die Marcumar bekommen werden ebenfalls rund um die Uhr betreut. Bei akuten und chronischen Beinschwellungen kann der mehrfach täglich angelegte Kompressionsverband das Bein in einigen Tagen zum Abschwellen bringen.

Klinik am Ruhrpark, 03.05.2007


Klinikinfo History
Ärzte Pflegeteam Empfang Servicekräfte