NEWS

Die „Ärzte Zeitung“ von Dienstag, dem 25. September 2007 schreibt:

Thromboserisiko bei Vielfliegern ist verdreifacht

San Francisco (dpa). Häufiges Fliegen auf langen Strecken erhöht das Risiko für schwere Thrombosen um mehr als das Dreifache. Das ist das Ergebnis einer niederländischen Studie.

Die Arbeitsgruppe um Professor Frits Rosendaal von der Universität Leiden und seinen Kollegen hatten 8755 Vielflieger, die für international tätige Firmen arbeiten, im Durchschnitt mehr als vier Jahre beobachtet. Die Probanden saßen über 17 Prozent ihrer Zeit im Flieger. 53 von ihnen bekamen eine tiefe Beinvenenthrombose oder Lungenembolie, wie die Forscher im US-Online-Journal „Public Library of Science“ (PLoS) berichten.

Die Forscher schlossen daraus, daß die Wahrscheinlichkeit für eine schwere Thrombose bei Langstrecken-Vielfliegern 3,2 pro 1000 Personenjahre beträgt, im Gegensatz zu 1 pro 1000 Menschen ohne regelmäßige Langstreckenflüge. Diese Rate entspreche einem Risiko von einer Erkrankung auf 4656 Langstreckenflügen.

Klinik am Ruhrpark, 26.09.2007


Klinikinfo History
Ärzte Pflegeteam Empfang Servicekräfte