NEWS

Die Zeitschrift „Der niedergelassene Arzt“ schreibt in ihrer Ausgabe 33 ff:

„Venenkrankheiten sind eine Volkskrankheit!“

In der Bonner Venenstudie hatten ca. ein Viertel der erwachsenen Durchschnittsbevölkerung zwischen 18 und 79 Jahren Krampfadern. Etwa 17 Prozent der Bevölkerung hatten eine chronische venöse Insuffizienz (CVI) mit Ödem oder Hautveränderungen. Auf der anderen Seite werden nur etwa 40 Prozent dieser Gruppe auch behandelt. Dabei spielt die Kompressionstherapie mit medizinischen Kompressionsstrümpfen eine wichtige Rolle.
Prof. Dr. Eberhard Rabe sagt: "der Kompressionsstrumpf ist „wie eine Tablette, die man am Bein trägt“".

Ob man Unterschenkel-Kompressionsstrümpfe oder Oberschenkel-Kompressionsstrümpfe verordnet, muß in jedem Einzelfall geklärt werden. Zur Vorbeugung einer Flugthrombose reichen meist Kompressionsstrümpfe die bis zum Knie gehen.

Klinik am Ruhrpark, 13.07.2008


Klinikinfo History
Ärzte Pflegeteam Empfang Servicekräfte